Start

Schamanisches Behandlung

Schamanismanisches Heilen

die Kunst des Schamanismus mündet in der Kunst zu leben und das Leben sinnvoll zu gestalten und ebenso "freudvoll" und schön zu gestalten.


Was bedeutet das Wort Schamane

Das Wort Schamane bedeutet mit Hitze und Feuer zu arbeiten, das heißt mit Energie

oder auch „ Weiser“ „der, der weiß“, „ der „ der Ekstase kennt“

Was ist ein Schamane

Ein Schamane, ist ein Mensch, bezeichnend, der, der zwischen den Welten wandert, um Kranke zu heilen, mit Geistern zu sprechen, und Toten.

Die Trommel ist ein wichtiger Teil, mit ihrer Hilfe und mit Tanz, gerät er in Trance.

In unserer westlichen Welt, wird er als ein Scharlatan oder in religiösen Intuitionen als dämonisch bezeichnet, da, dass was er tut, nicht nachvollziehbar ist. Ein Schamane ist ein Mittler zwischen Menschen und Göttern. Je nach kulturellem Hintergrund benutzen die geistigen Heiler, Methoden, Drogen und Geistwesen. Eins haben alle gemeinsam, sie sind „ Meister der Trance“

Der Schamane ist ebenso, Sänger, Dichter von Mythen und Geschichten.

Schamanen sind auf Grund ihres Wissens, Jäger, Krieger, Heiler und Wahrsager.

Die so belebte Welt besteht aus drei Ebenen:

Die untere Welt der Krafttiere: dort holen wir unsere Lebenskraft

Die mittlere Welt: ist die in der wir leben, die physische Welt

Die obere Welt der Weisen: dort holen wir unseren Rat, das Wissen

Was ist Schamanismus

Schamanismus ist eine Grenzüberschreitung des Glaubens durch Erfahrung des Tuns.

Was ist Trance

 

Trance ist eine Veränderung des Bewustseinszustands. Trance ist der Schlüssel, sich in sich selbst zu versenken, aus der Zeit heraus zu treten, in die Unendlichkeit. Wir wechseln zwischen den zwei Polen Wachen und Schlafen, jedoch gibt es noch eine ganze Reihe, anderer Bewustseinszustände. Trance, ist ein hochdynamischer Prozess. Heilung der körperlichen und Emotionalen Ebene.

Wie man erwacht und in die Traumzeit kommt! Die Aboriginis glauben an die zweite Wirklichkeit. Alltag – Traumzeit

sind zeitlose Gefilde wo Energiewesen (Götter)die Welt ins Dasein singen.

In der Traumzeit sind Dichtung und Gesang Symbole und Archetypen zu Hause.

Für die Schamanen die wichtigste Wirklichkeit für – da sie die psychiche Welt hervorbringt, prägt, formt.

Die Wirklichkeit ist für sie nur eine Illusion, wenn auch sehr hartnäckig.

 

Der Traum und ihre darin vorkommenden Wesen gelten auch als Ursprung für die Regeln des menschlichen Zusammenlebens. Für Recht und Gesetz. Aus der Traumzeit leiten sich die sozialen Regeln ab, wobei Verstöße gegen den Verhaltenskodex bestätigt werden. Dennoch ist die Traumzeit keine unveränderbare moralische Instanz, man „lernt“ aus den Erfahrungen des Diesseits. Es gibt nichts, was nicht mit der Traumzeit verbunden wäre. „In der Vorstellung der Aborigines ist eine »träumende Landschaft« eine Verkörperung mystischer Wirklichkeiten, die mit Worten nur schwer erklärbar sind

 

Wie man in die Traumzeit kommt

 

Die Einschlafphase nennt man „in den Schlaf führende Phase“ . Die Augen schließen sich und bewegen sich immer weniger. Sie gehen von flinken horizentalen Bewegungen in immer langsamer werdenden vertikale über.Sklettmuskeln entspannen sich, Herzschlag, Atmung werden ruhig und gleichmäßig. Die Hirnströne gehen langsam von den Betawellendie den Wachzustand beherschen, in die Alphawellen über. Hier, zeigen sich meistens kurze, absurde Traumbilder die sich abwechseln können und wie in einem Film ablaufen, so dass man sie kaum erfassen kann. Gedanken kommen und gehen. Waches Bewusstsein und inneres loslassen wechselt sich ab, fließen ineinander über bis das kurze Bilderschauspiel abnimmt, ein Ende hat und der leichte Schlaf dann einsetzt.

 

Wie man erwacht

 

folgt.....

Aktualisiert (Montag, den 25. März 2019 um 06:11 Uhr)

 

Schamanismus - (Schamane)

Für Schamanen sind die Pflanzenhelfer wichtig , sie gehören dazu. Manchmal nehmen die Schamanen, wenn eine Behandlung ansteht, Reiskräuter oder Pilze um in die Trance zu gelangen. Die Pflanzen sind ihre wahren Lehrer. Die Pflanzen helfen Ihnen die Natur besser zu verstehen und sie lernen mehr über sie.

Manchmal genügt es, wenn der Schamane seine Mantren rezitiert. Er bittet die Pflanzengeister, Geistwesen um Unterstützung, dann kann es passieren das er im Traum auf seine Fragen eine Antwort bekommt.

Nicht alle Schamanen nehmen Reiskräuter.

Manche brauchen fast keine Psychotrope Substanzen.

 

Chikenschamanen kann man daran erkennen, dass sie den Toristen erzählen, sie würden vor jedem ihrer Rituale rauchen.

Kiffer hören das gerne , doch ein echter Schamane, wenn er gefragt wird, ob er Cannabis benutzt, wird antworten>: Einmal im Jahr oder oder dann wenn er wirklich in Nöten ist.

Viele Schamanen rauchen nach Ihren Reisen Chilan um runter zu kommen, so wie andere Zigaretten rauchen.

 


Aktualisiert (Dienstag, den 19. März 2019 um 19:57 Uhr)

 

Anatomie der Seele (Schamanische Behandlung) Teil 6

 

 

Chakras sind die Organe unseres leuchtenden Energiefeldes. Sie versorgen uns mit der Energie die wir zum Leben brauchen, es ist die Nahrung die unser spirituelles, emotionales und kreatives Leben braucht.Sie sorgen für unser Wohlbefinden. Sind diese verstopft, durch Umwelteinflüsse zum Beispiel, gerät unser System aus dem Gleichgewicht.

Wir können verwirrt, depressiv, müde sein oder wenn unser Immunsystem ganz zusammen bricht auch andere Erkrankungen bekommen. Sogar lebensbedrohlich, die Chakras leiten diese Gifte weiter an unser Nervensystem. Die Qualität der leuchtenden Energie steht uns dann nicht mehr zur Verfügung und wir altern auch schneller, es beeinflusst den Alterungsprozess. Unsere biologischen Uhren im Körper verlaufen nicht immer linear.

Unsere Zellen haben eine begrenzte Anzahl von Teilungen um sich zu erneuern, das bedeutet sie haben eine unbegrenzte Lebenserwartung.

 

Die Leberzelle kann sich zum Beispiel 100 selbst duplizieren bevor sie nicht mehr richtig funktioniert.

Wir haben durch unseren Lebensstiel großen Einfluss darauf wie lange unser Leben ist.

Essgewohnheiten und Alkohol kann die Erwartung der Lebensdauer, einer Leberzelle verkürzen. Emotionaler Stress und auch körperlicher Stress verbraucht sehr schnell unsere Energie, so das im leuchtenden Energiefeld dunkle Abdrücke entstehen. Unsere Lebensbatterie vermindert sich, sie ist zum Beispiel nur noch halbvoll. Beispiele sind möglicherweise durch Traumata, Scheidung, Tod ect..

Da durch werden Reserven aufgebraucht, also ist es wichtig sie wieder aufzuladen.

Der Illuminationsprozess hilft uns dabei, es gibt einige Möglichkeiten, die Chakras zu säubern.

Der illuminationsprozess verhilft uns auch zu einer längeren Lebensdauer

Der Illu,minationsprozess kann ein Kopie vom Original herstellen, wir können unsere verschiedenen Körper von der Quelle speisen, die alles Leben mit Informationen versorgt , auch mit der Energie die wir brauchen.

Natürlich ist es eine Arbeit an uns, wo wir auch uns mit integrieren müssen.

Ich begleite Sie gerne dabei!

Rufen sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin.

 

Telefon

 

0176 75957349

06244 5890469

 

Homepage

www.inkasapientelupa.de

 

Was ist Agoraphobie

 

Was ist Agoraphobie

ist eine Gruppe von Phobien mit Ängsten in große Menschenmengen zu gehen, in Geschäfte, das Haus zu verlassen Flugzeuge zu besteigen oder in Busse zu gehen unsw. Panikstörungen sind mögliche Begleitsituationen bei gegenwärtigen oder vergangenen Episoden vor. Häufig kommen Zwangsstörungen, Depressionen und soziale Phobien als Begleiterscheinung. Die Vermeidung der Phobischen Situation steht oft im Vordergrund und einige Agoraphobiker erleben nur wenig Angst , da sie phobische Situationen meiden.

Vegetative Situationen sind Begleiterscheinungen zum Beispiel Schweissausbrüche,Herzklopfen, Atembeschwerden und einige mehr...

Bewusstes Atmen kann Hilfreich sein, der Fokus richtet sich in dem Moment aus sich selbst und es gibt noch viele andere Techniken. Ich Begleite und unterstütze sie gerne, und zeige Ihnen Wege...

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Phone: 0176/75957349 – 06244 5890469


 

Anatomie der Seele (Schamanische Behandlung) Teil 4

 

In der Östlichen Tradition geht man davon aus , das die Chakras sich nur auf den menschlichen Körper beschränken, doch die Schamanen gehen davon aus, dass von den Chakras leuchtende Fäden auch huaskas genannt über den Körper hinausreichen und uns mit allem verbinden Wäldern, Flüssen, Bäumen, mit unserem Geburtsort, mit dem wo wir jetzt leben sowie mit unserer Zukunft und unsere Geschichte. Sie sind wie wirbelnde Scheiben, die ausserhalb unseres Körpers sich bewegen und dadurch nehmen sie die strahlende Nahrung auf die für unser spirituelles, emotionales und kreatives leben versorgt. Sie sind mit unserer Wirbelsäule verbunden und übertragen Informationen von zurückliegenden Traumatas und Schmerzen, die sich als Abdrücke in unserem leuchtenden Energiefeld befinden, an unser Nervensystem gekoppelt. Die Chakras beeinflussen unsere Stimmungen, unser Emotionales und körperliches Wohlbefinden. Sie sind auch mit unseren endokrinen Drüsen verbunden, die das gesamte menschschliche Verhalten bestimmt.

 

 

 


 
Weitere Beiträge...