Start Indianische Visionen & Tipps Zauber der Entspannung 57 Teil & Tipps

Zauber der Entspannung 57 Teil & Tipps

Heute:

Welche Übungen es gegen die Angst noch gibt.

Adlerfeder:

Wenn dein Bauch leicht gesättigt ist, nimm eine Decke, breite sie im Raum aus. Schließe die Augen und binde ein schwarzes Tuch darum.

Listiger Fuchs:

Warum das?

Adlerfeder:

Dann ist es dunkler.

Listiger Fuchs:

Wie geht es weiter?

Adlerfeder: Siehe zu das alle Störfaktoren ausgeschaltet sind.

Listiger Fuchs:

Warum?

Adlerfeder:

Weil du sonst abgelenkt wirst, du sollst Stille und Dunkelheit aushalten.

Listiger Fuchs:

Wie Lange?

Adlerfeder:

Die Übung sollte 3-4 Stunden gehen.

Listiger Fuchs:

Sich bewusst der Dunkelheit aussetzen ist ein spannendes Abenteuer!

Adlerfeder:

Ja, da du dich nur auf dich und deinen Körper konzentrierst.

Listiger Fuchs:

Es macht uns sensibler für die alltäglichen Dinge, die wir sonst am Tag kaum wahrnehmen?

Adlerfeder:

Richtig. Die Dunkelheit lehrt uns das Licht zu schätzen. Diese Reise kann sich auf ein ganzes Wochenende ausdehnen.

Listiger Fuchs:

Das Essen kann dann mein Partner bringen und auf mich aufpassen, da es so lange ist?

Adlerfeder:

Richtig, wichtig ist das er nicht mit dir kommunizierst und du deinen Körper und deine Seele beobachtest.

Erzähler:

Was hören wir wohl morgen neues?

Fazit:

Die Dunkelheit lehrt uns das Licht zu schätzen, sich ihr bewusst auszusetzen, macht uns für die alltäglichen Dinge sensibler, die wir sonst am Tag kaum wahrnehmen.

Tipp:

Testen sie die Übung und schreiben sie sich ihre Wahrnehmung auf:

Erzähler:

Morgen die Visionssuche.