Start Schamanismus Die heilige Wahrnehmung und die Seele Fortzetzung

Die heilige Wahrnehmung und die Seele Fortzetzung

 

Es gibt Erdenwächter die ihren Weg wieder verlassen sobald sie sich besser fühlen und die Ebenen der Schlange und des Jaguars befriedigt sind. Auf der Kolibri Ebene wüssten sie das es besser ist die Fähigkeiten vollständig auszuarbeiten, entwickeln. Mit den Augen des Adlers, können sie sehen das sie die Macht ihre Welt ins Dasein träumen können, ebenso würden sie erkennen das ihre eigene Heilung an die des Planeten gekoppelt ist. Schüler sind wie Eicheln die zu keimen beginnen, es ist schwierig Erdberge zur Seite zu schieben, um an das Licht zu kommen.

Es gab manchmal Zeiten, ich hatte das Gefühl auf der Ebene des Jaguars zu verweilen wollen, da es mir da gut ging, weil ich dachte den Herausforderungen nicht mehr gewachsen zu sein körperlich, geistig war etwas anderes. Doch ich wollte weiterwachsen um auf die Ebene des Adlers zu kommen, die Adlerflügel zu bekommen .da es da tausende von Möglichkeiten gibt, nämlich auch Krankheiten zu heilen, auch wenn sie in den Genen der Familie festgelegt sind. Man kann es auf der Ebene des Kolibris verhindern indem man die Lektionen lernt, die die Krankheit einem lehren soll. Auf der Stufe des Adlers kann man die Daten im leuchtenden Energiefeld löschen. Erkenne die Angelegenheit als Chance, um deine Wahrnehmung positiv zu verändern. Es ist möglich das wir von bestimmten Wahrnehmungsstufen angezogen werden (der Stufe des Jaguars, der Emotionen und Gefühle), trotzdem können wir it etwas Training lernen alle vier Stufen zu meistern.

Dazu gibt es einen Übung „Die vier Wahrnehmungsebenen des Gesichts“

die ich im Oktober anbieten werde, so werden wir den Wechsel der vier Wahrnehmung Stufen erlernen. Wir werden bald erkennen das wir uns zu den vier Ebenen hingezogen fühlen. Sie bieten uns die Möglichkeit, in unsere vier Teilgehirne hineinzuspüren.

Unsere/deine energetische Anatomie

Viele von uns wissen wie der menschliche Körper funktioniert, doch um mehr Zugang zu unserem höheren Selbst (zu den höheren Wahrnehmungsebenen) zu bekommen sollten wir mehr über die Anatomie der Seele und Spirit erfahren. Wir wissen wie unsere Gefühle und Gedanke sich auf unseren Körper auswirken, vielleicht sind wir uns dessen auch bewusst oder umgekehrt. Je mehr wir verstehen das unsere Gedanken, Gefühle, doch auch die rosarote Brille zu unserem leuchtenden Energiefeld gehören. Licht und Energie ist eine Aura die uns alle umgibt. Es ist unser Seelenplan, der Bauplan unseres Schmerzes Leides und alles was uns in unserem Leben begegnet, auch der Heilung. Wir stellen uns vor, wir sind von einer Lichtkugel umgeben, sie reicht 30 cm in die Erde hinein und so breit wie die Arme ausgestreckt sind. Ständig kreisen Energieströme durch das leuchtende Energiefeld, dass die Akupunkturmeridiane und die Chakras enthält. Mitten durch diese lebendig pulsierende Kugel verläuft ein ein winziges tunnel artiges Loch. Es hat nicht einmal den Durchmesser eine Moleküls. Es verleiht aber dem Ganzen, das Aussehen einer Perle. Man nennt das in der Geometrie einen Torsus.

Sterben wir, dann ist das der Weg wo das LEF zurückkehrt in die Welt der Spirits. Das ist der Tunnel, wo der Mensch ist, wenn er Nahtoderfahrungen machen. Wir dürfen und können lernen zu unseren höheren Wahrnehmungsebenen zu bekommen. Dazu gehört das wir an unserem leuchtenden Energiefeld arbeiten, an unseren Strukturen, unseren Chakren und an speziellen Strukturen, dem Montagepunkt.

Wir haben 9 Chakren, von denen gehen sieben der Wirbelsäule entlang außerhalb des Körpers ca. 10 cm. Im östlichen zählt man siebe Chakren. Doch die Erdenwächter kennen ein achtes , dass außerhalb des Körpers und innerhalb des LEF. Es strahlt wie eine leuchtende Sonne über dem Kopf. Im Westen wird es die Seele genannt. Das neunte Chakra existiert außerhalb Raum und Zeit, im Zentrum des Kosmos, es hat die Verbindung zu allen Menschen mit dem Leben. Jedes einzelne Chakra ist ein Lichtwirbel und die Spitze des Wirbels setzt an der Wirbelsäule und an den endokrinen Drüsen an. Die Chakras laden Informationen aus dem Leuchtenden Energiefeld direkt in unser Nervensystem herunter und formen somit unsere Neurophysiologie. Da sie mit unseren Drüsen verbunden sind ,werden unsere Stimmungen, die Produktion unserer Hormone, unser Gewicht und unser Gewicht, sowie die Zusammensetzung unseres Blutes und das Immunsystem beeinflusst.

 

Aktualisiert (Donnerstag, den 10. September 2020 um 10:14 Uhr)