Alle Räucherstoffe stammen von den

 

Schamanen, sie haben sie zuerst in ihren Träumen und Visionen entdeckt.

 

Sandelholz und Räucherklaue sind für viele wie Himmel und Hölle.

Weihrauch wird verbrannt, um den Duft der Liebe zu symbolisieren.

 

 

RÄUCHERUNG:

Ein plötzlich wahrgenommener Geruch kann ein inneres Bild vergangener Tage wachrufen.

Gerüche können quasi Halluzinogen sein. Alle Duftstoffe sind praktisch psychoaktiv. Das heisst, durch die ausgewählten Räucherstoffe werden alte Erinnerungen wachgerufen und die Menschen an die wesentlichen Erfahrungen gebunden. Das ist der Grund weshalb die Räucherstoffe den Göttern und ihren Riten zugeordnet sind.

 

Räucherstoffe sind Unterstützung bei jeder Meditation und zu beginn bei jeder Opferzeremonie

.

Die Pflanzen sind mit allen drei Welten verbunden, weil sie aus der Erde wachsen und den Regen und den Tau des Himmels aufnehmen.

 

Weihrauch ist die Nahrung von den Götten.

 

Beifuß war die erste Räucherpflanze. Sie kam als erste aus dem Ur- Ozeanhervor. Sie wurde als erste Räucherpflanze von den Schamanen benutzt, historisch auch aktuell bei jeder Zeremonie.