Die Sonnenblume als Heilpflanze

 

 

 

Es wird vermutet das die Sonnenblume aus Nordamerika kommt.

Von dort hat sie sich nach Südamerika verbreitet. Sie ist von vielen Indianerstämmen eine geachtete und respektierte Nutz und Heilpflanze.

Die Sonnenblumenkerne und die enthüllten Samen sind wichtige Nahrungslieferanten. Blüten , Blätter und das Stengelmark werden bei Herzschwäche , Fieber, Bauchschmerzen und Rheuma angewandt, da es gute Heilmittel sind. Es wird gesagt, das die Mayas die Blätter und Blütenblätter auskochten und bei Fieberanfällen tranken.

Die Peruaner sehen die Sonnenblume als heilig, da die großen gelben Blüten immer wieder zur Sonne zurückkehren. Sie ist in Peru ein Sonnensymbol.

 

Fortsetzung folgt

Aktualisiert (Montag, den 01. Oktober 2018 um 17:25 Uhr)