Singübungen

Listiger Fuchs: willst mir jetzt schon die Singübungen zeigen?

Adlerfeder: Nein erst mal zeige ich dir die Atemübungen, dann ein Teil der Singübungen

Listiger Fuchs: Wie geht das?

Adlerfeder: meinst du, Atemübungen?

Listiger Fuchs: Ja

Adlerfeder: wir machen das jetzt im liegen, man kann es aber auch im sitzen machen

Listiger Fuchs: warum soll ich dann liegen?

Adlerfeder: weil mehr Raum zum atmen ist, richtiges Atmen erhöht das Energieniveau

Listiger Fuchs: Fangen wir an?

Adlerfeder: Konzentriere dich auf deine Lunge und Bauch

Atme langsam ein indem du den Bauch wölbst, zähle

bis auf 7, atme über den Brustkorb aus, zähle bis

auf 28, jetzt einatmen wie vorhin zähle bis auf 14

Das wiederhole so oft du kannst, denn durch eine richtige Atmung, wirst du Leistungsfähiger, bleibst länger Jung

vitaler, baust deinen Stress besser ab und erreichst

höhere Bewusstseinszustände, deine Wahrnehmung ist aktiviert

Listiger Fuchs nach einer Weile: Suppi, endlich kann ich mehr erreichen

Listiger Fuchs: und die Singübungen?

Adlerfeder: machen wir morgen, ist sonst zuviel für dich

Erzähler: Adlerfeder hat Recht, eins nach dem anderen. Listiger Fuchs ist neugierig auf Antwort und die Singübungen.

Fazit: Durch richtiges Atmen ist unsere Wahrnehmung, wieder aktiviert wir können uns besser auf das, was wir tun und hören konzentrieren haben mehr Energie, können besser handeln

Tipp: Heute machen wir eine Bauchatmung (auch untere Atmung genannt):

Hierbei werden mit der Einatmung die Organe im Bauchraum durch das Senken des Zwerchfells und der Wölbung der Bauchdecke nach außen massiert.

Atmen sie mit der Nase ein über den Mund wieder langsam aus, nicht ruckartig, öffnen sie ihren Mund lassen sie ein stimmloses ssss fließen, legen sie die Konzentration überwiegend auf das ausatmen, sie soll länger dauern wie das einatmen, die doppelte Zeit

 

 

Erzähler: Kommen jetzt wirklich Singübungen oder hören wir noch neue Atemübungen?