Wunderbarer Tag, Lucie und ich gingen in die Natur, feuerrot der Abendhimmel, die Bäume wiegten sich im Wind. Spielerisch leicht rannte Lucie mit Stöckchen über den Rasen, dahinter eine Pferdekoppel. Ein Eulenschrei aus der Ferne. Wir bogen links in den Weg der Gärten ab. Hier und dort hielt sie an, dann wieder rannte und hüpfte sie, weil sie im Gras irgendwelche Tiere entdeckte. Nun kamen wir auf einen Feldweg, weiter vorne stand ein Auto geparkt und ein Mann hatte den Kofferraum offen. Neugierige Tante meine Süße, schwubs dort war sie, Hilfe ..sie entdeckte eine Katze. Sie saß am Auto, nicht weiter schlimm. Lucie liebte Katzen, aber wusste die Katze das auch? Rrrch fauchte sie, blieb sitzen. Ich lachte Lucie bewegte sich bellend rüber und nüber, wedelte mit dem Schwanz, der Mann schmunzelte… sprach:“ sie meint wohl die Katze   ist ein Hund und will spielen.“Wir mussten beide lachen. Wir beobachteten sie, der Mann erzählte das dies eine Wildkatze sei und im Garten wären ihre Jungen. Sie waren aber schon etwas älter. Lucie sprang wieder ums Auto, bellte. Der Katze wurde es nun zu dumm, sprang nun unter dem Zaun, da war ein Loch durch, Lucie wollte mit der  Schnauze durch, was natürlich nicht klappte die Schnauze wohl, aber Köper war viel zu groß. Mieze drehte den Kopf, blieb stolz stehen, wie, grins … verarscht.

 

Fazit: Der Tag kann wunderschön lustig und bunt sein. Wenn man keine Angst kennt. Die Stärke und Kraft bei Mensch und Tier, wir durch das eigene Selbstbewusstsein aktiviert, die Angst verliert.