Also trabte ich Montags, in Heppenheim an der Bergstraße im Tierheim ein um den sieben Monate alten Hund anzusehen. Bingo, Liebe auf den ersten Blick. Bei Regen und schönem Wetter fuhr ich dreimal die Woche 3 Wochen lang, solange war sie dann im Tierheim, runter, um mit Lucie spazieren zu gehen und zu schauen ob wir harmonisieren. Drei Wochen lang, dann, an dem Tag als ich sie abholen wollte, sah ich den Hund, mein Traum, ein Weißer Wolfsmischling. Ok, dachte ich, soll nicht sein, ich kann sie nicht enttäuschen. So kam sie uns. Nach vielen Situationen, das Geld war plötzlich weg, für das Tierheim. Ich war verzweifelt, ich wollte sie absolut, es ging ja auch um meinen Sohn, ich wusste mir nicht anders zu helfen. So sprach ich seinen Vater an, er legte es vor. Als wir zu Hause waren, kam mein Sohn von der Arbeit und hatte eine schwarze Jacke an. Lucie sah ihn und ging sofort unter den Tisch, pinkelte. Sie hatte Angst vor der schwarzen Jacke. Warum auch immer. Mein Sohn sofort in Abwehr , „es ist dein Hund, ich gehe nicht weg. „ Doch mir war das klar. Ich ließ ihn kommen. Lucie lockte ihn automatisch von alleine, ich brauchte nichts zu tun. Mit jedem Tag öffnete er sich wieder mehr. Tiere habe eine große heilende Energie. Nun gab er sich sogar mit ihr ab. Sie öffnete sein Herz und Seine Seele. Er fing wieder an zu essen, was eine Zeitlang auch nicht so war, die Tür war nicht mehr abgeschlossen. „Alles andere kommt noch,“ dachte ich, so war es dann auch. Er ist ein super Junge, ich bin stolz auf alle meine Kinder, denn Erfahrungswerte, weniger gute und gute, haben wir alle gehabt.

Ja Lucie, unser ganzer Stolz, doch auch sie hat schlimme Verlustängste erlitten, meine Süße. Was sie auch nicht will, bei mir ganz besonders, doch auch wenn sie von jemand anderem gestreichelt wird, es kommt ein Hund dazu, nicht teilen, „Ich“ werde jetzt gestreichelt, geh, bellt sie dann!“ Kennen das nicht manche von sich ebenso, doch keiner ist dem anderen sein Besitzt!!! Mit vielen Mentalem und Praktischem Trainieren und sie geht seit ich sie habe mit in die Meditationen und verschiedene Behandlungen, sofern der Kunde es zulässt (Schamanischen), hilft mit. Auch danach bei dem Gespräch, schenkt sie Nähe, für manche ist es wichtig!

Fortsetzung folgt!