Start Indianische Kräuter Wolfsnächte beginnen am 21.12. (Rauhnächte)

Wolfsnächte beginnen am 21.12. (Rauhnächte)

 

 

Die Tage der Raunächte haben viele Namen unter anderem auch

„Wolfsnächte“ oder „Wolfsmonde“

In dieser Zeit kamen die Wölfe nah an Siedlungen, sie suchten Nahrung. Oft hörte man sie heulen in der Nacht, aus dem Hunger heraus griffen sie auch manchmal Mensch und Tier an. Auch die Tiere in den Stallungen.

Der Wolf steht mit dem Ahnenreich in Verbindung, auch mit der Qualität der Führung einer Gemeinschaft.

Schamanen , Stammesführer gingen in dieser Zeit für Gewöhnlich in die Einsamkeit.

Um dort Antworten, und Zeichen für das neue Jahr zu erhalten und die Weichen zu stellen für neue Wege.

Der Wolf ist auch mein Krafttier!

Er ist ein großartiger Führer, in Gestik, Mimik , Haltung und Ausdruck.

Der Mensch kann viel von ihm lernen.

Er ist nicht das böse Tier wie es in vielen Geschichten und Mythen erzählt wird, denn er tötet nur wenn er Hunger hat….

Er braucht sich und anderen nichts beweisen, er weiß wer er ist!

Und kämpft nicht – er drückt sich mit dem aus was er kann. Gestik, Mimik , „Haltung und Ausdruck „ , würde der Mensch sich mehr in diesem Rahmen bewegen, wäre mehr Frieden.

Wölfe kämpfen nur in der Not, oder wenn es darum geht wer der Rudelführer ist!

Übrigens, wussten Sie das Pferde und Hunde die Zukunft voraussehen!

 

 
Indianisches Tarot
inkasapientelupa
EUR
Gästeforum



inkas Videoclip
Besucherzähler
Seitenaufrufe : 1068581