Fortsetzung Sonnenblume Pharmalogie und Anwendung

 

Pharmalogie und Anwendung

 

Die Pflanze enthält Clorogensäure, Karotin,Lutein, Luteinepoxid, Xanthophyllester, verschiedeneXanthophylle, Saponin, Cholin, Helionthoside usw. enthalten. Die Kerne enthalten ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E reiches Öl das eine schleimlösende Wirkung hat, sowie Mineralsalzevon Kalium , Eisen und Phosphor. Das Sonnenblumenöl das aus den Kernen entsteht, senkt den Cholesterinspiegel und das Blutfett.

 

Von den Maya-Indianern ist bekannt, Der Stiel an den Blättern des Krautes wenn er noch ganz jung ist, zart, mit Salz und Öl zubereitet werden kann , sie schmecken ganz lieblich und gut.

Es zeigt sich auch eine größere Kraft beim ehelichen Werken, wie bei der Artiscoca.

Von den Blütenblättern 1 Esslöffel pro Becher mit heißem Wasser übergießen 10 Minuten ziehen lasen, hat eine fiebersenkende Wirkung.

Aktualisiert (Dienstag, den 23. März 2021 um 13:15 Uhr)